AllgemeinSAP Cloud PlatformSAP Leonardo

Expertise entscheidet – wie wir den traditionellen SAP Hackathon im Rahmen der SAP Connect 2018 gewonnen haben!

By Montag, der 17. Dezember 2018 No Comments

Die legendäre Veranstaltung der SAP ist längst kein Geheimtipp mehr – jedes Jahr kommen zur größten Partnerveranstaltung der SAP in der DACH-Region über 1.400 Partner und Interessenten zusammen, um digitale Lösungen für Morgen zu denken. Wir haben die Ausschreibung für den Hackathon dieser Veranstaltung entdeckt und uns gleich als Team für die Teilnahme beworben – und dann gespannt abgewartet! Klarheit über die Bedingungen gab es von vorne herein:

  • Setup: 5 Teams a 4 Personen
  • Zeitrahmen: 30 Stunden (davon 6 h Vorbereitung & 24 h Hacking)
  • Pitch vor SAP Jury & Siegerehrung vor großem Publikum

Mit der Zusage zur Teilnahme wurde bereits eine kleine Vorfreude im Office von advades los getreten. Die Vorbereitungen konnten starten – welche Kollegen nehmen teil, welche Skills und Erfahrungen haben wir für den Wettbewerb im Gepäck und wie schaut das Team-Setup aus? Legen wir einen Schwerpunkt auf Techies oder Designer und brauchen wir Frontend- oder Backend-Entwickler? Die Antwort haben wir schnell gefunden – Team advades besteht aus zwei iOS Entwicklern und zwei SAP Cloud Platform Experten.

Wir reisen am Vortag der Veranstaltung an, damit wir um 9 Uhr zur Kickoff-Veranstaltung pünktlich die alten Schmiedehallen des Areal Böhler in Düsseldorf betreten können. Die Aufbauarbeiten für die Messe sind noch in vollem Gange. Die Temperaturen haben gefühlte 5 Grad. Und wir erreichen fußläufig unseren Übersee-Container. Nun stehen sich die fünf Teams das erste Mal gegenüber, es folgt ein erstes Kennenlernen und Vorstellung der Coaches.

Das Briefing der Teams durch die Coaches beginnt. Die Aufgabenstellung ist einfach und lässt doch alle Möglichkeiten offen „simply reinvent the way of networking!“. Die Entwicklung einer Business-App, die einen Networking-Prozess vor, während und nach einem Event vereinfacht und einen Gamification-Nutzen innehat. Die Bewertungskriterien für die App werden gleich mitgeliefert. Was wir sofort erkennen können, in diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Technik und funktionierender Software und weniger auf der Präsentation von Konzepten.

Zur Realisierung der App wurden folgende SAP Cloud Platform Technologien und Services eingesetzt:

  • SAP Leonardo OCR Service – zur Erkennung von Visitenkarten
  • SAP Leonardo Document Extraction Service – zur Transformation von Interessen und Know-how in einen Vektor
  • SAP Leonardo Similarity Scoring Service – zum Vergleichen zweier Vektoren
  • SAP Cloud Platform Gamification Service – zur Gamification innerhalb der App (Münzen sammeln)
  • SAP Conversational AI (SAP Recast.AI) – für einen Chatbot mit künstlicher Intelligenz innerhalb der App
  • SAP Mobile SDK for IOs – um die App mit den SAP Cloud Platform Services zu verbinden

 SAP_Leonardo_Machine_Learning SAP Gamification SAP Recast AI SAP Leonardo Machine Learning

Ein letzter Technik-Check (API Hub, Nutzung von SAP Leonardo Services, iOS Mobile SDK, etc.) erfolgt wenige Minuten vor dem Startschuss für das Hacking um 15 Uhr. Das Team beginnt sich zu organisieren, Tools einzurichten und anzubinden, erste Tests und ein erstes Gerüst wird gebaut. Schnell konnte das Team Querdenk-Prozesse initiieren und Techniken anwenden, die von den alltäglichen Entwicklungsprozessen grundlegend abweichen. Frust aufgrund eines technischen Problems und erste Startschwierigkeiten im Team können schnell eliminiert werden.

In den ersten Stunden, zwischen 15 Uhr und 20 Uhr, wird eine Menge Nervennahrung und Chips verbraucht. Ab circa 19 Uhr steigert sich die Effektivität im Team enorm, nicht nur die Halle wird warm, auch das Team von advades läuft so langsam auf Hochtouren. Gleichzeitig starten die ersten Band- und Bühnenproben, ein Dauerpiepsen der fahrbaren Hebebühne wird den Teams bis Mitternacht in den Ohren liegen. Nebenbei der Verbrauch von „unlimited Koffein“, der Start mit Mate, Red Bull und Kaffee und je fortgeschrittener der Tag müssen auch härtere Keulen ausgepackt werden.

Am frühen Abend wird bereits der Arbeitstitel „Connectr“ (später auch offizieller Name) für die Networking App im Team geboren.

Die Müdigkeit ist irgendwann unaufhaltsam, aber mit einem erneuten Koffein Kick kämpft das Team gegen Mitternacht noch einmal entschlossen dagegen an. Wir verlassen unseren Container gegen 1.45 Uhr und sind nicht die Letzten. Nach zu wenig Schlaf und einem kurzen Frühstück im Hotel am Morgen beginnen die Entwicklerteams die letzten Stunden auf dem Weg zur besten App. In den Vormittagsstunden wurde in unserem Team daran gearbeitet, die Bereiche der einzelnen Entwickler zusammenzuführen und das Ergebnis „rund“ zu machen.

Ab 13.30 Uhr startete für unser Team der Endspurt, verbunden mit Stress für die letzten Commits und Tests, um die App für den Pitch vorzubereiten.

14.40 Uhr Test und Dry-Run für den Pitch.

15 Uhr Ende des Hackings!

Der Pitch

Ab 15 Uhr steht eine hochkarätig besetzte Jury von SAP Kollegen aus den Bereichen Business & Technik sowie die Coaches und Event-Organisatoren für den Pitch bereit. Nach 30 Stunden hoch konzentriertem Arbeiten bleibt nur wenig Zeit sich auf die Präsentation vorzubereiten. Jedes Team hat für seine Präsentation der Ergebnisse 6 Minuten zur Verfügung – der Pitch der „Connectr“-App von Team advades war eine Punktlandung. Erleichterung und gespanntes Abwarten war nun angesagt.

Die Bewertung der Ergebnisse durch die Jury unterlag strengen Kriterien. Beurteilt wurde die angewandte Technik, der Funktionsumfang und die Funktionalität der App sowie die User Experience und der Innovationsanspruch. Die Verkündigung des Gewinners nach über einer Stunde erfolgte kurz und knapp! Team advades hat gewonnen, das Ergebnis der Connectr-App konnte allen Kriterien standhalten. <Jubel>!!!

Die Anspannung der letzten Stunden wandelt sich schnell in gelöste (und müde) Gesichter, die Freude über den Erfolg nach 30 Stunden harter Arbeit kann gefeiert werden.

Aber (nach der Arbeit ist vor der Arbeit, denn) eine Herausforderung steht dem Team ja noch bevor – die Präsentation der App im Rahmen der Keynote von Rolf Schuhmann! Das heißt eine Live-Demo der innovativsten Features vor über 1.400 Teilnehmern der Konferenz.

Unser Team-Präsentator macht einen kurzen Abstecher in die Maske und wird mit einem Mikrofon versorgt. Im Rahmen der Keynote wird das Team vor großem Publikum als Sieger gekürt, die Übergabe des Preises erfolgt und die Demo der App wird gezeigt.

Der Erfolg des Teams der letzten Stunden wird bei der Abendveranstaltung der SAP Connect ausgiebig gefeiert und die Freude auf das Ausschlafen im Hotelbett war groß.